Warum lohnt es sich auf Ausstellungen zu gehen?

Das primäre Ziel bei der Zucht von Rassehunden ist es, gesunde, wesensfeste und typvolle Hunde zu züchten.

Für jede Rasse sind Rassestandards festgelegt worden, die ein Hund erfüllen muss, um zur Zucht zugelassen zu werden. Bei den Rassestandards geht es zum einen um äußere Merkmale wie Größe, Farbe, Beschaffenheit des Fells, Proportionen (Gebäude), Zähne, Kieferstellung und Muskulatur. Das Gangbild wird eingehend betrachtet, um Zeichen einer eventuellen Erkrankung zu erkennen. Zum anderen wird aber auch großes Gewicht auf das Wesen des Hundes gelegt. Nur Hunde, die sich ohne aggressives Verhalten von den Richterinnen und Richtern anfassen lassen und sich gelassen im Ring präsentieren werden zur Zucht zugelassen.

…. mehr lesen….

Wir freuen uns sehr und gratulieren zur Körung

„Ein Prachtexemplar seiner Rasse“

So steht es im Körungsbericht der DRC Soltau.
Besser geht’s nicht.

Maleachi – Thorin aus der Leinemasch, Sohn von Binchy und Akim, hat alle mit seinem Wesen, seiner Statur und seiner unglaublichen Ausstrahlung überzeugt. Er wurde angekört und steht nun im ASG als Zuchtrüde zur Verfügung.

Eingemessen ist er mit 55 cm. Er ist Braunvererber (d.h. er wird je nach Verpaarung sowohl schwarze als auch braune Nachkommen haben). Seine Gesundheitswerte sind sehr gut: HD-A, ED-0, PL 0/0, EU-B.

Bei Interesse bitte bei uns melden: info@asg-appenzeller-ev.de

Welpen-Alarm in der Ladenstraße

Zitat: „Da konnte kein Hundefreund einfach so vorbei gehen! Die sechs jungen Appenzeller Sennenhunde haben aber auch einen extrem hohen Süßigkeitsfaktor!“

Kurz bevor die „Neujahrsknaller“ der ASG flügge wurden und so langsam in ihre neuen Familien ziehen haben sie noch einen Ausflug in die Stadt gemacht wo sie auf einen begeisterten Reporten der Schleswiger Nachrichten (sh:z) trafen.

Quelle: https://www.shz.de/22774637 ©2019