Jarla hat im Zwinger vom Brucherstrand im Bergischen Land 9 wunderschöne havannabraune Welpen zur Welt gebracht.

Der ASG-Storch ist fleißig unterwegs! Gestern noch im Norden Schleswig-Holsteins bei Guapa, heute im Bergischen Land bei Jarla.

Aus der Verpaarung Jarla aus der Leinemasch mit Gino vom Altmarkhof sind 9 wunderschöne und putzmuntere Welpen hervorgegangen.

Die Geburt der 7 Hündinnen und 2 Rüden hat Jarla – mit hervoragender Unterstützung von Isolde und Dieter – blendend gemeistert. Alle sind gesund und hungrig!

Die ASG wünscht dem A-Wurf vom Brucherstrand eine entspannte aber auch spannende Welpenzeit.

Es wuselt in der Wurfkiste

Weitere Fotos zu Jarla und ihre Babies hier:

Eine Antwort auf „Jarla hat im Zwinger vom Brucherstrand im Bergischen Land 9 wunderschöne havannabraune Welpen zur Welt gebracht.“

  1. Sehr geehrte Frau Schröder,
    wir interessieren uns für einen Appenzeller Sennenhund Welpen und wir haben uns intensiv mit der Rasse beschäftigt.

    Gerne möchte ich Ihnen heute einiges über mich berichten.

    Ich lebe zusammen mit meinem Mann in Alpsray. Wir können eine kleine aber gemütliche DHH unser Eigentum nennen.

    Alpsray ist ein kleiner Vorort von Rheinberg am Niederrhein.
    Der Rhein mit vielen Wegen, Feldern und Wäldern liegt in unmittelbarer Nähe.

    Wir sind Beide 43 Jahre alt.
    Kinder haben wir nicht. Zu unserem Freundeskreis gehören jedoch viele Kinder, im Alter von vier bis dreizehn Jahren. Ich bin sportlich und erwarte das auch von meinem Begleiter. Wir wandern gerne und sind in unsere Freizeit gerne in der Natur.

    Ich arbeite seit über 20 Jahren als Erzieherin. Seit vier Jahren leite ich eine städtische Kindertagesstätte.
    Wir sind beide Vollzeit berufstätig. Mein Mann arbeitet im Wechseldienst und ich verlasse gegen 7.30 Uhr das Haus. Daher bin ich mir bewusst, dass ich eine zusätzliche Betreuung für unser neues Familienmitglied benötige.

    Dabei habe ich verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen.
    Meine wöchentliche Arbeitszeit zu verkürzen, meine Pause zu verlängern, meine Mutter und Freundin in die Betreuung einzubeziehen oder ggf. eine ansässige Hundesitterin zu beauftragen. Zum späterem Zeitpunkt ist auch denkbar, den Hund mit ins Büro zu nehmen. Auch eine Hundeschule in Kamp Lintfort habe ich bereits kontaktiert.

    Sobald absehbar ist, wann die kleine Maus zu uns kommen kann, werde ich Urlaub eintragen, um zu Beginn mindestens drei Wochen für sie da zu sein.

    Mein Mann und ich würden uns sehr freuen, von Ihnen zu hören.
    Eine Hündin wäre der absolute Traum für uns.
    Falls Sie noch Fragen an mich haben, dann melden Sie sich einfach bei mir!
    +49 176 4717190!

    Viele liebe Grüße aus Alpsray.
    Katja Theisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.