Die Quietschfidelen sind zum Auszug bereit!

Auf geht´s in die große, weite Welt. Die Familien warten sehnsüchtig.

Vorher werden sie natürlich geimpft und gechipt und die „Wurfabnahme“ wird durchgeführt. In der Regel wird die Wurfabnahme durch den Zuchtwart vorgenommen. Wenn der Zuchtwart aber der Züchter ist, wird die Wurfabnahme von einem Tierarzt vorgenommen.

Vorgestellt und untersucht werden sowohl die Mama wie die Welpen. Ganz wichtig ist der allgemeine Pflege- und Gesundheitszustand. Untersucht werden aber unter anderem auch Hoden, Nabel, Rute, Augen, Gebiss und Herz.

Da muss sich so ein kleiner Welpe aber einiges gefallen lassen

Dieser Wurf ist mit seiner Mama, der ein sehr guter Pflege- und Gesundheitszustand bescheinigt wird, vorbildlich. Keine medizinischen Befunde, bester Pflegezustand und im Bericht wird vermerkt, dass die Welpen „aufgeschlossen, aufmerksam, interssiert und freundlich“ sind.

Die ASG wünscht den Quietschfidelen ein tolles Hundeleben bei ihren Familien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.